VG Wort Zählpixel

Brecht Trailer

FSK Film: Dieser Film hat die FSK Freigabe 12 Jahre
Länge: 180 Min | DVD/BD: 25.03.2019 | ©  Filmwelt | Drama
 

Originaltitel: Brecht

  |  Mit: Burghart Klaußner, Adele Neuhauser
 
Brecht Trailer

Brecht Trailer
Burghart Klaußner, Adele Neuhauser

The Turning

The Turning
 VIDEO-TIPP

The Report

The Report
 VIDEO-TIPP

 
 
 

Brecht Trailer: Weitere Infos

Anzeige

Nach Thomas Mann, den Buddenbrooks und Albert Speer wendet sich der deutsche Ausnahme-Regisseur Heinrich Breloer dieses Mal erneut einem Jahrhundert-Literaten zu – einem echten Superstar unter den deutschen Dichtern und Denkern: Bertolt Brecht („Die Dreigroschenoper“, „Mutter Courage und ihre Kinder“, „Die heilige Johanna der Schlachthöfe“).

Wunderbar gespielt von einem hochkarätig besetzten Ensemble aus namhaften deutschen Schauspielern (Tom Schilling, Burghart Klaußner, Adele Neuhauser, Mala Emde u.v.m.) nähert sich der Zuschauer einer sehr persönlichen Seite von Brecht. In einer einzigartigen Melange aus fiktionalen Drama-Elementen, historischem Film- und Bildmaterial aus unzähligen Archiven sowie zahlreichen Interviews mit Mitarbeitern und Wegbegleitern Brechts aus den letzten Jahren zeichnet Breloer Leben und Wirken des Ausnahmedenkers nach – Dokudrama par Excellence!

Tom Schilling ("Oh Boy", "Unsere Mütter, unsere Väter") spielt den jungen "Brecht", Burghart Klaußner ("Das weiße Band", "Der Staat gegen Fritz Bauer") den Schriftsteller und Dramatiker nach seiner Rückkehr aus dem Exil. "Brecht"s Ehefrau Helene Weigel in jungen Jahren wird vom Bühnenstar des Düsseldorfer Schauspielhauses, Lou Strenger, in späteren Jahren von der Theater- und TV-Schauspielerin Adele Neuhauser gespielt. Trine Dyrholm ("The Cut", "Die Kommune") ist "Brecht“s dänische Geliebte und Mitarbeiterin Ruth Berlau. Ernst Stötzner ("Was bleibt, Frantz") und Franz Hartwig ("A Most Wanted Man") übernehmen die Rolle des "Brecht"-Freundes und Bühnenbildners Caspar Neher.

In weiteren Rollen der zahlreichen Figuren rund um Bertolt "Brecht" stehen unter anderem vor der Kamera: Friederike Becht ("Hannah Arendt", "Im Labyrinth des Schweigens") als Opernsängerin Marianne Zoff, mit der Bertolt "Brecht" in erster Ehe verheiratet war, Leonie Benesch ("Das weiße Band", "Satte Farben vor Schwarz") als "Brecht"s Mitarbeiterin Elisabeth Hauptmann, Mala Emde als Paula Banholzer, "Brecht"s erste Liebe und Mutter seines Sohnes Frank, Maria Dragus ("24 Wochen", "Tiger Girl") als Schauspielerin Regine Lutz, Theater- und TV-Schauspieler Götz Schubert als Ernst Busch und Franz Dinda ("Ludwig II.", "Der Medicus") als Egon Monk.

Heinrich Breloers frühere Mehrteiler „Todesspiel“, „Die Manns – Ein Jahrhundertroman“ und „Speer und Er“ wurden erfolgreich in viele Länder verkauft und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, für „Die Manns – Ein Jahrhundertroman“ erhielt er u.a. einen „Emmy“. Breloers Spielfilm „Buddenbrooks“ war sowohl im Kino als auch im Ersten ein großer Erfolg.

Die Story zu Brecht Trailer:
Über eine Zeitspanne von 40 Jahren erzählt Heinrich Breloer in seinem neuen Zweiteiler das von Kunst, Frauen und Zeitgeschichte so bewegte Leben des meistgespielten deutschen Dramatikers des 20. Jahrhunderts, der gerade in der heutigen Zeit nichts an Aktualität verloren hat.

Schauspieler:
Burghart Klaußner, Adele Neuhauser, Laura de Boer, Trine Dyrholm, Ernst Stötzner, Vojtěch Havelka, Gitta Schweighöfer, Jan Santroch, Jakub Krejča

Regie:
Heinrich Breloer

Produktion:
Corinna Eich, Michal Pokorný, Jan S. Kaiser, Georg Höss, Heinrich Ambrosch

Drehbuch:
Heinrich Breloer

Rollen:
Burghart KlaußnerBertolt Brecht
Adele NeuhauserHelene Weigel
Laura de BoerIsot Kilian
Trine DyrholmRuth Berlau
Ernst StötznerCaspar Neher
Vojtěch HavelkaHans Bunge
Gitta SchweighöferSouffleuse
Jan SantrochSagredo
Jakub KrejčaBK Tragelehn
 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Tom Stolzenberg | Gesprächswert: 85%