VG Wort Zählpixel

Messer Im Herz Trailer

FSK Film: Dieser Film hat die FSK Freigabe 16 Jahre
Länge: 106 Min | Kinostart: 18.07.2019 | ©  Salzgeber | Drama
 

Originaltitel: Un couteau dans le cœur

  |  Mit: Vanessa Paradis, Kate Moran
 
Messer Im Herz Trailer

Messer Im Herz Trailer
Vanessa Paradis, Kate Moran

Das Vorspiel

Das Vorspiel
 VIDEO-TIPP

 
 
 

Messer Im Herz Trailer: Weitere Infos

Anzeige
Messer Im Herz Trailer - Bild 1 von 11

Bild zu Messer Im Herz

Die Story zu Messer Im Herz Trailer:
Paris im Sommer 1979: Anne produziert drittklassige homosexuelle Pornos. Nachdem sie von ihrer Cutterin und Liebhaberin Lois verlassen wird, versucht sie wieder auf die Beine zu kommen, indem sie ihren bisher ehrgeizigsten Film zusammen mit ihrem Kumpel Archibald endlich realisieren will. Doch einer ihrer Schauspieler wird brutal ermordet und Anne gerät in das Fadenkreuz einer seltsamen Ermittlung, die ihr Leben auf den Kopf stellen wird.

Schauspieler:
Vanessa Paradis, Kate Moran, Félix Maritaud, Nicolas Maury, Pierre Emö, Pierre Pirol, Romane Bohringer, Thomas Ducasse, Jonathan Genet, Florence Giorgetti, Jacques Nolot, Els Deceukelier, Yann Collette, Bertrand Mandico, Noé Hernández, Thibault Servière, Khaled Alouach, Bastien Waultier, Simon Thiébaut, Dourane Fall, Ndoho Ange, Agnès Berthon, Elina Löwensohn, Jules Ritmanic, Renan Prévot, Teymour El Attar, Bertrand de Roffignac, Naelle Dariya, Rémi Lauby, Julie Brémond, Ingrid Bourgoin, Jérémy Benkemoun, Tanguy Roger, Thomas Bouyou, Gilles Carré, Christophe Bier, Pierre-Vincent Chapus, Olivier Mulin, Prince Zefy, Valérie Lesage, Lionel Abenaqui, Lisa Signorini, Nicolas Dax, Jérémy Flaum, Roméo Husquin, Mathis Porcel, Igor Dewe

Regie:
Yann Gonzalez

Produktion:
Charles Gillibert

Drehbuch:
Yann Gonzalez, Cristiano Mangione

Hintergrund:
Nach seinem sinnlich-surrealen Debütfilm „Begegnungen nach Mitternacht“ (2013) entwirft der französische Regisseur Yann Gonzalez einen wilden und höchstreferentiellen Genre-Mix aus blutigem Giallo-Schlitzer, düsterem Psycho-Thriller und frivolem Erotik-Melodram, der zugleich liebevolle Hommage an das französische Schwulenporno- und Undergroundkino der 70er Jahre ist. In sein cinephiles Labyrinth der Lüste und Traumata schickt er zur betörenden Musik der Elektronikband M83 neben Superstar Vanessa Paradis einige der aufregendsten jungen Darsteller Frankreichs, darunter Nicolas Maury und Félix Maritaud („Sauvage“). Bei seiner Uraufführung im Wettbewerb von Cannes wurde Gonzalez‘ bildgewaltiger Filmrausch als radikales Meisterwerk gefeiert. Es folgten zahlreiche Preise, u.a. der renommierte Prix Jean Vigo, Frankreichs wichtigste Auszeichnung für junge visionäre Filmkunst.

Filmmusik:
M83

Die neusten Videos aus unserem YouTube Channel für euch:

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Jochen Becker | Gesprächswert: 80%