VG Wort Zählpixel

Über die Unendlichkeit Trailer

Länge: 76 Min | Kinostart: 19.03.2020 | ©  Neue Visionen Filmverleih | Drama
 

Originaltitel: Om det oändliga

  |  Mit: Martin Serner, Jessica Lothander
 
Über die Unendlichkeit startet am 19.03.2020 im Kino
 

Über die Unendlichkeit Trailer: Weitere Infos

Anzeige
Über die Unendlichkeit Trailer - Bild 1 von 8

Bild zu Über die Unendlichkeit

Die Story zu Über die Unendlichkeit Trailer:
Mit seinem neuen Film ÜBER DIE UNENDLICHKEIT fügt der vielfachausgezeichnete Regisseur Roy Andersson seinem Werk ein neuesMeisterwerk hinzu, ein filmisches Nachdenken über das menschliche Lebenin all seiner Schönheit und Grausamkeit, seiner Pracht und seiner Einfachheit.In ÜBER DIE UNENDLICHKEIT nimmt uns eine unverzagte Erzählerin andie Hand und lässt uns traumgleich umherschweifen. Scheinbar nichtigeAugenblicke verdichten sich zu intensiven Zeit-Bildern und stehen aufAugenhöhe mit historischen Ereignissen: Ein Liebespaar schwebt über dasvom Krieg zerfressene Köln; auf dem Weg zu einem Kindergeburtstag mussein Vater mitten in einem Wolkenbruch seiner Tochter die Schuhe binden;junge Mädchen beginnen einen Tanz vor einem Café und eine geschlageneArmee marschiert mutlos zu einem Gefangenenlager.ÜBER DIE UNENDLICHKEIT ist sowohl Ode als auch Klage, ein Kaleidoskopall dessen, was ewig menschlich ist, eine unendliche Geschichte über dieVerletzlichkeit unserer Existenz.

Schauspieler:
Martin Serner, Jessica Lothander, Tatjana Delaunay, Anders Hellström, Jan Eje Ferling, Bent Bergius, Thore Flygel

Regie:
Roy Andersson

Produktion:
Philippe Bober, Pernilla Sandström, Johan Carlsson, Sarah Nagel, Isabell Wiegand

Drehbuch:
Roy Andersson

Hintergrund:
Roy Andersson wurde 1943 im schwedischen Gothenburg geboren. 1969 machte er seinen Abschluss an der Hochschule des Schwedischen Filminstituts. Im folgenden Jahr gewann sein erster Spielfilm, EINE SCHWEDISCHE LIEBESGESCHICHTE, vier Preise auf der Berlinale. Nach GILIAP, seinem zweiten Spielfilm, nahm sich Andersson eine größere Auszeit vom Filmemachen und wurde erfolgreicher Werbefilmer. Seine Werbekarriere ermöglichte Andersson, 1981 sein Studio 24 in Stockholm zu gründen, was ihm viel Freiheit für die Filmproduktion und die Entwicklung eines einzigartigen Stils erlaubte. 2000 startete er seine preisgekrönte Trilogie mit SONGS FROM THE SECOND FLOOR, gefolgt von DAS JÜNGSTE GEWITTER (2007). Mit dem dritten Teil, dem Film EINE TAUBE SITZT AUF EINEM ZWEIG UND DENKT ÜBER DAS LEBEN NACH, gewann Andersson 2014 den Goldenen Löwen für den Besten Film bei den Internationalen Filmfestspielen von Venedig.

Filmmusik:
Robert Hefter


Rollen:
Martin SernerPfarrer
Jessica LothanderErzählerin
Tatjana DelaunayFliegendes Paar
Anders HellströmFliegendes Paar
Jan Eje FerlingMann an der Treppe
Bent BergiusPsychiater
Thore FlygelZahnarzt
 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Jochen Becker | Gesprächswert: 76%