VG Wort Zählpixel

Tote Mädchen Lügen Nicht Staffel 3 Spoiler: Das ist der Mörder von Bryce

©  FILM.TV | News
 
29.08.2019 14:23
 
Anzeige

Seit kurzer Zeit kommen wir bei Netflix in den Genuss von der dritten Staffel Tote Mädchen Lügen Nicht. Auch diesmal gibt es wieder viele Geheimnisse, das wohl größte Geheimnis der dritten Staffel lüften wir aber im folgenden Artikel. Erfahrt hier, wer der Mörder von Bryce Walker ist.

Achtung, natürlich gibt es im Artikel zahlreiche Spoiler zur 3. Staffel: Vieles hat sich bei den Schülern an der Highschool verändert, im Mittelpunkt steht diesmal der Mord an Vergewaltiger Bryce Walker. Da dieser aber auch zahlreiche Feinde hatte, ist die Zahl der Verdächtigen nicht gerade klein. Außerdem haben viele seiner Mitschüler unterschiedliche Motive. Letztendlich aufgeklärt über den Mörder wird man aber erst im Staffelfinale. Doch dahinter stecken eine Vielzahl von Ereignissen die zusammengekettet den Mord von Bryce Walker erklären. Um alles leichter zu verstehen, haben wir euch die Ereignisse etwas zusammengefasst.

Die dritte Staffel beschäftigt sich also damit, wie Bryce Walker umkam und ob es sich dabei nur um pure Rache handelte. Bryce, der den meisten Leuten nur als Vergewaltiger bekannt ist, wird dem Zuschauer dabei in ein völlig neues Licht gestellt. Es werden Seiten von ihm gezeigt, die wir bisher noch nicht zu Gesicht bekommen haben. Neben dem Versuch Sympathien für Bryce Walker zu wecken, erfahren wir auch die brutale Geschichte seines Todes.

Alles beginnt mit dem Footballspiel zwischen der Liberty High und Hillcrest. Doch plötzlich kommt es zu einer Massenschlägerei, bei der Bryce seinem ehemaligen Mitschüler Zack aus Eifersucht eine schwere Verletzung am Bein zufügt. Zach hatte nämlich Bryce Ex-Freundin Chloe beigestanden, als diese sich dazu entschied, das Kind abzutreiben. In der Nacht nach dem Spiel fährt Bryce zum Pier um sich bei Jessica für seine Taten zu entschuldigen, doch dort trifft er wieder auf Zack. Dieser prügelt ihn fast zu Tode und lässt ihn mit unzähligen Knochenbrüchen und blutüberströmten Wunden liegen.

Jedoch ist Bryce nicht an diesen Verletzungen gestorben, denn kurze Zeit später trifft Jessica in Begleitung von Alex am Pier ein. Bryce bittet die Beiden darum, ihn nicht der Kälte und seinen schweren Verletzungen auszusetzen. Als Alex schließlich Bryce helfen möchte, spricht dieser schon über seinen Racheplan an Zach. Alex bemerkt, dass es so nicht weitergehen kann und das Leid ein Ende haben muss. Deswegen schubst er Bryce in das kalte Wasser und dieser ertrinkt, da er sich mit seinen Verletzungen kaum bewegen kann.

In den Mordermittlungen wird jedoch ein anderer Schüler verantwortlich gemacht. Über die Staffel verteilt hört man immer wieder Voiceover von Ani, dabei handelt es sich um ihre Aussage bei Sheriff Standall, in der sie 13 Gründe für einen Mord an Bryce Walker nennt. Den Mord anhängen tun Clays Freunde letztendlich Montgomery de la Cruz, um Clay und Alex zu entlasten bzw. zu beschützen. Montgomery alias Monty ist erst seit kurzer Zeit hinter Gittern, nachdem er von Tyler für seine Vergewaltigung angezeigt wurde. Wenig später erfahren die Freunde dann sogar, dass Monty tot in seiner Zelle gefunden wurde, sie sehen darin das perfekte Alibi um Alex zu schützen.

Sheriff Standall vermutet aber bereits, dass hinter dem Mord in Wirklichkeit sein Sohn Alex steckt. Aus diesem Grund kommt er auch zu dem Ergebnis, dass es sich bei dem Mörder um Monty handelt. Damit sein Sohn dennoch nicht auffliegt, hilft er dabei die wahren Ereignisse zu vertuschen und so verbrennt er Alex Sachen aus jener Nacht.

In der finalen 4. Staffel, die 2020 erscheinen soll, könnte diese Geheimhaltung nun aber auffliegen. Zur Tatzeit war Montgomery nämlich zusammen mit Winston unterwegs. Clay und seine Freunde werden wohl mit aller Macht probieren, dass dieser sein Schweigen nicht bricht. Die Todesszene zum Anschauen gibt es übrigens hier bei uns im Player.

 
 
 

Tote Mädchen Lügen Nicht Staffel 3 Spoiler: Das ist der Mörder von Bryce: Weitere Infos

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Tom Stolzenberg | Gesprächswert: 95%