VG Wort Zählpixel

Dschungelcamp 2021: Verhindern die Briten die RTL-Show?

 
 

Es ist seit mehr als einem Jahrzehnt ein liebgewonnenes Ritual im Januar des jeweils frischen und jungen Jahres: Die einen suchten jede Folge des Fremdschäm-Formates “Ich bin ein Star, holt mich hier raus” sehnsüchtig weg, die anderen lästern über die, die genau das tun, wissen gleichzeitig aber sehr genau bescheid über die aktuellen Entwicklungen im RTL-Camp. 2021 könnte das Dschungelcamp allerdings ins Wasser fallen und schuld daran wären nur die Briten.

Was hat Großbritannien mit unserer Fernsehlegende “Ich bin ein Star, holt mich hier raus” zu tun? Ganz einfach: Die sind im australischen Dschungel immer vor uns dran, produzieren also immer kurz vor der Deutschen Staffel ihre Version der Ekel- und Läster-Show. Sie bauen das Camp auf, bringen die ganze Technik vor Ort an den Start und sorgen dafür, dass alles schon einmal reibungslos läuft. Und wenn die UK-Truppe mit dem senden fertig ist, dann bleibt der harte Kern der Mannschaft vor Ort und produziert auch für RTL das Dschungelcamp.

Das ergibt ja auch Sinn, denn so können sich der britische Sender ITV und unser deutsches RTL die Kosten und den Aufwand teilen. “Ich bin ein Star, holt mich hier raus” ist sowieso ein unglaublich teures Fernsehformat und rechnet sich nur, wenn die TV-Sender mit der spitzen Feder ganz genau alles durchrechnen.

Im Corona-Jahr 2020 ist nun alles ein wenig anders. Zum einen haben beide Sender durch die Pandemie mit Werbeausfällen zu kämpfen und damit weniger Budget für solche Mega-Shows. Zum anderen sind die Briten bisher deutlich stärker von der Corona-Pandemie betroffen als Deutschland. Ein Sinken der Infektionszahlen ist noch nicht abzusehen. Deswegen hat sich der britische Fernsehsender ITV bisher nicht dazu geäußert, ob ihre Variante des Dschungelcamps dieses Mal stattfinden kann. Niemand weiss, ob die Promis in Australien überhaupt einreisen dürften. Und nachdem die UK-Version schom im November/Dezember stattfindet, wäre eine Ankündigung der neuen Staffel eigentlich schon fällig gewesen.

Produzieren die Briten aber nicht, dann dürfte “Ich bin ein Star, holt mich hier raus” für RTL alleine zu teuer sein. Denn auch hierzulande fehlen wichtige Werbeeinnahmen und das Dschungelcamp würde im Alleingang vermutlich unerschwinglich. Es steht also in den Sternen, ob Prince Damien im Januar turnusgemäß einen Nachfolger bekommt. Und in der Hand haben das wohl vor allem die Briten. RTL hat sich bisher übrigens ebenfalls noch nicht geäußert, ob das Dschungelcamp im Januar wie gewohnt (eventuell im Alleingang) stattfinden wird.

 

 
 

Empfehlungen für dich

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Tom Stolzenberg | Gesprächswert: 94%