VG Wort Zählpixel

The Batman: Weniger Action mit Robert Pattinson

 
 

Die Arbeiten an The Batman wurde endlich wieder aufgenommen. In dem Streifen wird Robert Pattinson in die Rolle des Kult-Charakters schlüpfen. Wie sich jetzt herausstellt, will man dieses Mal weniger auf Spektakel setzen, als bei den Vorgängern. Stattdessen soll die Geschichte zum Blockbuster mit viel Herz daherkommen.

Action war in den Batman-Filmen immer ein wichtiger Bestandteil. Spannende Kämpfe und Konflikte sorgen schließlich für reichlich Unterhaltung. Aber der neue Blockbuster The Batman soll eine etwas andere Richtung einschlagen. Natürlich dürfen wir darin auch mit Action rechnen, allerdings soll auch die emotionale Handlung im Vordergrund stehen. Die Lebensgeschichte von Bruce Wayne soll dabei näher beleuchtet werden.

Wie Co-Autor Mattson Tomlin gegenüber Den Of Geek berichtet, lernen wir in The Batman einen jungen Batman kennen. Der Mord an seinen Eltern ist ihm noch frischer im Gedächtnis, als in anderen Filmen. The Batman soll genau dieses Trauma thematisieren und zeigen, wie der Held damit umgeht. Laut Tomlin hält der Film aber auch spaßige und überraschende Momente bereit. Wie genau man diese beiden gegensätzlichen Elemente verbinden will, bleibt aber noch unklar.

Aber in dem kommenden Streifen wird Batman nicht nur gegen seine traumatischen Erfahrungen ankämpfen müssen. Bösewichte wie der Pinguin (Colin Farrell), der Riddler (Paul Dano) und Carmine Falcone (John Turturro) machen Gotham City unsicher. Der Held wird Hilfe brauchen, um ihnen das Handwerk zu legen. An seiner Seite werden Polizeichef Jim Gordon (Jeffrey Wright) und Butler Alfred Pennyworth (Andy Serkis) stehen. Wie genau das Ganze ausgeht, erfahren wir nach derzeitigem Stand im Oktober 2021. In unserem Videoplayer bekommt ihr einen ersten Blick auf Robert Pattinson im brandneuen Batsuit.


 
 

Empfehlungen für dich

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Moritz Döring | Gesprächswert: 91%