Die deutschen Stimmen der Schlümpfe

©  FILM.TV | News
 
04.04.2017 10:12
 
Anzeige

Seit fast 60 Jahren verzaubern die Schlümpfe Groß und Klein. Nun kehren die blauen Kerlchen mit einem erstmals komplett animierten Kinoabenteuer zurück auf die große Leinwand. Dafür leihen ihnen eine ganze Reihe deutscher Top Stars ihre markanten Stimmen. Wer in DIE SCHLÜMPFE – DAS VERLORENE DORF alles zu hören sein wird, erfahren Sie hier.

Nora Tschirner (Schlumpfine)

Nora Tschirner wurde 1981 in Berlin geboren und spielte bereits auf der Schule Theater. Ihre erste TV-Rolle übernahm sie in der Serienepisode "Achterbahn - Der Ferienjob". Ihr erster Kinofilm war "Wie Feuer und Flamme" (2000). Ein Jahr später erhielt sie eine Hauptrolle in der ARD-Serie "Die Sternenfänger" und begann gleichzeitig bei MTV zu arbeiten, wo sie bis 2007 regelmäßig moderierte. Ihre frische Spielart verhalf der Schauspielerin mit der unverwechselbaren Berliner Schnauze zu diversen Kinorollen, in denen sie immer wieder ihr komödiantisches Talent beweisen konnte. Dazu zählen z.B. "Kebab Connection" (2005), "Keinohrhasen" (2007), "Zweiohrküken" (2009) und „SMS Für Dich“ (2016). Im Weimarer TATORT ermittelt sie zudem regelmäßig als Kriminaloberkommissarin Kira Dorn an der Seite von Christian Ulmen.

Iris Berben (Schlumpfhilde)

Iris Berben, 1950 in Detmold geboren, in Hamburg aufgewachsen, hatte ihr Kinodebut bereits mit 18 Jahren in Rudolf Thomes "Detektive". Heute gehört sie zu den prägenden Schauspielerinnen im deutschen Film und Fernsehen und wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Adolf-Grimme-Preis und dem Bayerischen Fernsehpreis für ihr Lebenswerk. Seit 2010 ist sie Präsidentin der Deutschen Filmakademie. Iris Berben ist auch eine der engagiertesten Stimmen für Toleranz und Mitmenschlichkeit. In ihren viel beachteten Lesungen nimmt sie sich immer wieder des grausamsten Kapitels deutscher Geschichte an, erinnert an das Leiden der jüdischen Opfer der Nationalsozialisten.

Heiner Lauterbach (Papa Schlumpf)

1953 in Köln geboren, stand für Heiner Lauterbach früh fest, dass er die Schauspielerei der Schule vorzog: Bereits mit 18 Jahren nahm er Schauspielunterricht bei Marianne Jentgens. Als 19-Jähriger stand er erstmals auf der Bühne und führte später auch Regie. Zunächst machte sich Heiner Lauterbach als Synchronsprecher einen Namen und lieh Hollywoodstars seine Stimme. Sein Spielfilmdebüt gab er 1983 in Roland Suso Richters preisgekröntem Regie-Erstling „Kolp“. Der Durchbruch kam mit Doris Dörries Erfolgskomödie „Männer“ (1985). Danach spielte er in zahlreichen TV-Filmen und -Serien mit (u.a. „Das Mädchen Rosemarie“, „Opernball“, „Der Verleger“, „Die Affäre Semmeling“). Mit Filmen wie „Das doppelte Lottchen“ (1993), „Das Superweib“ (1995), „Zweiohrküken“ (2009) und „Wir sind die Neuen“ (2014) feierte Heiner Lauterbach aber auch auf der Kinoleinwand Erfolge.

Christoph Maria Herbst (Gargamel)

Der 1966 in Wuppertal geborene Schauspieler schloss zunächst seine Ausbildung als Bankkaufmann ab, bevor er sich für die Schauspielerei entschied. Es folgten zahlreiche Theaterengagements u. a. am Stadttheater Bremerhaven, am Metropoltheater München und am Hebbel Theater Berlin. Hauptrollen und markante Nebenrollen spielte Christoph Maria Herbst u.a. in den Kinofilmen „(T)Raumschiff Surprise - Periode 1“ (2004), „Der Fischer und seine Frau“ (2005), „Der Wixxer“ (2004), „Hui Buh – Das Schlossgespenst“ (2006), „Wickie und die starken Männer“ (2009) und „Männerhort“ (2014). Seine Titelrolle in der ProSieben-Serie „Stromberg“ (Fünf Staffeln sowie „Stromberg-der Film“) brachte ihm zudem seit 2004 vier Deutsche Comedypreise, einen Deutschen Fernsehpreis, den Bayerischen Fernsehpreis und den Adolf-Grimme-Preis ein. Als Synchronsprecher lieh er u.a. bereits seine Stimme für die Animationsfilme „Urmel aus dem Eis“(2006), „Urmel voll in Fahrt“ (2008), „Horton hört ein Hu!“ (2008), für Dany Boons Komödie „Willkommen bei den Sch’tis“ (2008) und 2016 für „Red“, dem Anführer der Vogeltruppe, in „Angry Birds – Der Film“.

Lena Gercke (Schlumpfblüte)

Lena Gercke zählt zu den bekanntesten und erfolgreichsten Models und Moderatorinnen in Deutschland. Sie begann ihre Karriere als Model im Alter von 15 Jahren. 2016 bewarb ein Bekannter die damals 17-jährige bei der TV-Sendung „Germany’s Next Topmodel by Heidi Klum", die sie gewann. In Städten wie Mailand, Paris, London und New York arbeitete sie mit internationalen Top-Fotografen wie z.B. Patrick Demarchelier, Rankin und Ellen von Unwerth. Darüber hinaus war sie das Gesicht zahlreicher Kampagnen wie z.B. für H&M, Hugo Boss, Intimissimi, Theorie und Qui Set und ist derzeit Brand Ambassador für Maybelline New York, Montblanc und adidas. Lena Gercke erschien in mehreren Editorials für bekannte Magazine wie z.B. Elle, Harper's Bazaar, GQ, InStyle, Glamour und Cosmopolitan. Neben ihrer Karriere als Model entdeckte Lena den Spaß an der Moderation und übernahm im Alter von 20 Jahren ihre erste TV-Show. Seitdem ist sie im deutschen und österreichischen Fernsehen nicht mehr wegzudenken.

Jasmin Gerat (Schlumpfsturm)

Jasmin Gerat startet ihre Fernsehkarriere als Moderatorin bei MTV und BRAVO TV. Sie wurde schnell als Schauspielerin fürs Kino entdeckt und spielt in „Caipiranha“ (1997), „I Love You Baby“ (1998) und „Mädchen, Mädchen 2“ (2003) Hauptrollen. Im TV besetzt man sie von Anfang an in unterschiedlichsten Genres und Rollen wie „Nachschicht“ (2003), „Die Mandantin“ (2004), „Ausgerechnet Afrika“ (2009) und „Tatort“ (2010, 2015). Sie wirkt in vielen weiteren deutschen Krimireihen mit und übernimmt Hauptrollen in TV-Filmen. In der internationalen Krimireihe „The Team“ ermittelte sie 2013/14 mit hochkarätigen Kollegen aus ganz Europa. Im Kino ist sie in den letzten Jahren einem immer größeren Publikum bekannt geworden mit Hauptrollen in Filmen wie Til Schweigers „Kokowääh“ (2011) und „Kokowääh 2“ (2013), „Mann tut was Mann kann“ (2012), „Heute bin ich blond“(2013), „Nicht mein Tag“ (2014) und „Wendy – Der Film“ (2017).

Axel Stein (Schlaubi)

Axel Stein, geboren 1982 in Wuppertal, wurde durch die Sat.1-Comedyserie „Hausmeister Krause – Ordnung muss sein“ bekannt. Mit den Komödien „Schule“ (2000) und „Harte Jungs“ (2000) begann Axel Steins Kinokarriere. Im September 2002 ging auf Sat.1 seine erste eigene Sendung „Axel!“ an den Start, die in den Folgejahren weiterentwickelt und 2005 als „Axel! will’s wissen“ ausgestrahlt wurde. Axel Stein wirkte in den aufwendig produzierten Reihen „ProSieben Märchenstunde“ und „Funny Movies“ mit und war regelmäßig in Kinokomödien zu sehen. Große Rollen spielte er unter anderem in „Kein Bund fürs Leben“ (2007), „Nicht mein Tag“ (2014), „Macho Man“ (2015) und „Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft“ (2015), außerdem in den Fernsehfilmen „Der Blender“ (2011), „Turbo & Tacho“ (2013) und „Volltreffer“ (2016). Sein Regiedebüt gab Axel Stein mit dem Horrorfilm „Tape 13“, der 2014 auf der Berlinale zu sehen war. Als Synchronsprecher übernahm er Rollen in den Animationsfilmen „Bolt“ (2009), „Sammy’s Abenteuer“ (2010), „Sammy’s Abenteuer 2“ (2012), „Die Monster Uni“ (2013) und „Angry Birds – Der Film“ (2016).

Rick Kavanian (Hefty)

Rick Kavanian, am 26. Januar 1971 in München geboren, studierte von 1990-1994 Politikwissenschaften, Nordamerikanische Kulturgeschichte und Psychologie. 1990 begann seine Zusammenarbeit mit Michael Bully Herbig, als Autor und vor dem Mikrofron der Münchner Kult-Radio-Show Langemann und die Morgencrew. Erfolge wie die erste wöchentlich bundesweit ausgestrahlte Radioshow „Bullys Late Light Show" (1997), die Comedy-Show „Bullyparade“ (1997-2002) und Kinofilme wie „Der Schuh des Manitu“ (2001) sowie „(T)Raumschiff Surprise – Periode 1“ (2004) folgten. Auch Rick Kavanians Stimme ist in vielen Film- und Fernsehproduktionen nicht mehr wegzudenken. Als deutsche Stimme von Mike Myers synchronisierte er in „Austin Powers“ (1999) oder in „Der Love Guru“ (2008). In der amerikanischen Komödie „Why Him?“ (2016) spricht Rick die Rolle des Gustavo. Ebenso ist Rick Kavanian in zahlreichen und erfolgreichen animierten Filmen zu hören wie in „Lissi und der wilde Kaiser“ (2007), „Hui Buh – Das Schlossgespenst“ (2006), die Fortsetzungen von „Toy Story“ (1999, 2010), „Cars“ (2006), „Happy Feet“ (2006), „Madagascar“ (2005) oder „Hotel Transsilvanien“ (2012).

Tim Oliver Schultz (Clumsy)

Tim Oliver Schultz hat Filmstar-Appeal: Authentizität, Charme und Talent! Als waschechter Berliner kam er früh mit dem Filmbusiness in Berührung. Seit 2001 steht er vor der Kamera. Unter anderem hat Tim Oliver Schultz in den Filmen „Systemfehler – wenn Inge tanzt“ (2013) und „Die Vampirschwestern“ (2012) mitgespielt. Mit der VOX Serie „Club der roten Bänder“ (seit 2015) feiert er aktuell große Erfolge. Die Serie räumte bereits einige Preise ab: Den deutschen Fernsehpreis, den Jupiter Award und schließlich auch den Grimme-Preis. Neben der Schauspielerei studiert Tim Oliver Schultz „Produktion“ an der „DFFB“ in Berlin. Seine produzierten Filme wurden bereits auf internationalen Filmfestivals wie Cannes, IDFA und Oberhausen gezeigt und prämiert.

Bianca Heinicke (Schlumpflilie)

Bianca Heinicke, besser bekannt als Bibi, ist Deutschlands erfolgreichste weibliche YouTuberin und präsentiert ihren über 4,3 Mio. Abonnenten zwei Mal in der Woche Videos vor allem zu den Themen Beauty, Fashion und Lifestyle. Die Ideen zu ihren Videos ergeben sich dabei aus normalen Alltagssituationen. Bibi zeigt ihren Fans, was ihr gefällt, sie anspricht und inspiriert. Dabei teilt sie nicht nur ihre Erfahrungen und Ideen, sondern gewährt ihren Zuschauern auch Einblicke in ihr Privatleben. Ihre fröhliche und ungezwungene Art sowie das beständige "Dasein" für ihre Fans machen einen großen Teil ihres Erfolges aus. Erste Erfahrungen als Schauspielerin und Synchronsprecherin sammelte Bibi zudem im Kinofilm „Kartoffelsalat – Nicht fragen!“ (2015) und als Stimme von Prinzessin Magnesia in „Ritter Rost 2 – Das Schrottkomplott“ (2017).

Sami Slimani (Beauty)

Im jungen Alter von 18 Jahren lud Sami Slimani (2009) sein erstes Video auf Youtube hoch. Was darauf geschah, gleicht einer Erfolgsgeschichte gefolgt von über 4,5 Millionen Follower auf seinen sozialen Netzwerken, einer eigenen Modekollektion mit Peek&Cloppenburg, einer TV-Karriere als Moderator und einem Bestseller mit "Das Slimani Prinzip", welches sich bis dato über 100.000 Mal verkauft hat. Als wäre das nicht genug arbeitet er derzeit am Aufbau seiner eigenen Marke mit seinen Geschwistern Lamiya und Dounia Slimani, dreht bis auch heute noch voller Leidenschaft Videos für seine Community und übernahm mit Ganter im Film „Kung Fu Panda 3“ (2016) seine erste Synchronrolle.

Trailer 2

Trailer 2
FSK 0

Smuggling Hendrix

Smuggling Hendrix
 VIDEO-TIPP

 
 
 

Die deutschen Stimmen der Schlümpfe: Weitere Infos

Die deutschen Stimmen der Schlümpfe - Bild 1 von 20

Szene aus dem Film Die deutschen Stimmen der Schlümpfe

Die Story zu Die deutschen Stimmen der Schlümpfe:
In diesem komplett animierten, völlig neuen Schlumpf-Abenteuer begibt sich Schlumpfine mit einer geheimnisvollen Karte und ihren Freunden Schlaubi, Hefti und Clumsy auf eine aufregende Reise in den „Verbotenen Wald“, der voller magischer Kreaturen ist. In einem Wettlauf gegen die Zeit müssen sie das „Verlorene Dorf“ ausfindig machen, ehe der böse Zauberer Gargamel es entdeckt. Die Reise der Schlümpfe wird zur reinsten Achterbahnfahrt voller Action und Gefahren – und an ihrem Ende steht nichts Geringeres als die Enthüllung des größten Geheimnisses in der Schlumpf-Geschichte!

Schauspieler:
Julia Roberts, Ariel Winter, Ellie Kemper, Mandy Patinkin, Jeff Dunham, Michelle Rodriguez, Gabriel Iglesias, Jake Johnson, Tituss Burgess, Danny Pudi, Joe Manganiello, Gordon Ramsay, Rainn Wilson, Demi Lovato, Jack McBrayer, Alejandro Cuello

Regie:
Kelly Asbury

Drehbuch:
Pamela Ribon, Stacey Harman, Peyo

Hintergrund:
In DIE SCHLÜMPFE – DAS VERLORENE DORF nehmen die berühmten und allseits beliebten Schlümpfe ihre vielen großen und kleinen Fans mit in eine ganz neue Welt voller Spaß, Abenteuer und neuen Freunden. Kelly Asbury (“Shrek 2 – Der tollkühne Held kehrt zurück”) führte Regie und liefert perfekte Unterhaltung für die ganze Familie in 2D und 3D. Als Produzent fungiert Jordan Kerner (“Schweinchen Wilbur und seine Freunde“, “Die Schlümpfe”), Ko-Produzentin ist Mary Ellen Bauder („Hotel Transsilvanien“), Executive Producer sind Raja Gosnell und Ben Waisbren.

Rollen:
Julia RobertsSmurfwillow (voice)
Ariel WinterSmurflily (voice)
Ellie KemperSmurfblossom (voice)
Mandy PatinkinPapa Smurf (voice)
Jeff DunhamFarmer (voice)
Michelle RodriguezSmurfstorm (voice)
Gabriel IglesiasJokey (voice)
Jake JohnsonGrouchy (voice)
Tituss BurgessVanity (voice)
Danny PudiBrainy (voice)
Joe ManganielloHefty (voice)
Gordon RamsayBaker (voice)
Rainn WilsonGargamel (voice)
Demi LovatoSmurfette (voice)
Jack McBrayerClumsy (voice)
Alejandro CuelloGargamel (voice)
 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Christian Fischer | Gesprächswert: 72%