VG Wort Zählpixel

Five Eyes: Wird Jason Statham der bessere James Bond?

 
 

Dass Herr Statham Action drauf hat, das haben wir in den letzten Jahren bewiesen bekommen. Völlig krank in “Crank”, PS-Stark in der “Fast & Furious”-Reihe, als Meisterdieb "Parker" (Bild oben) oder zuletzt auch als Mega-Hai-Killer in “Meg”. Als neuer James Bond ist er aber leider nicht im Gespräch, ebensowenig wie Regisseur Guy Ritchie, dem auch noch kein 007-Streifen angeboten wurde.

Macht nix, haben sich die beiden vermutlich gedacht und einfach selbst einen James-Bond-Klon auf den Weg gebracht. Und ganz ehrlich: Es brächte nichts, wenn die beiden die Anleihe beim großen Vorbild Bond leugnen würden, denn die Story liest sich wirklich wie der Plot eines neuen 007-Abenteuers:

Jason Statham spielt einen britischen Agenten namens Orson Fortune, der im Auftrag ihrer Majestät in der Weltgeschichte umher reist. Sein Auftrag: einen Waffenhändler stoppen, der eine neue Technologie am Start hat mit der er die ganze Welt per Knopfdruck vernichten könnte.

Regisseur Guy Ritchie beschreibt den neuen Helden dazu als charismatisch und als Frauenheld. Ob er seine Getränke lieber gerührt oder geschüttelt zu sich nimmt, das ist bisher nicht überliefert. Aber wir wissen, welches Bond-Girl, verzeihung, welches Fortune-Girl an seiner Seite kämpfen wird: Aubrey Plaza spielt eine CIA-Agentin, die mit dem Briten gemeinsame Sache für den Weltfrieden macht.

Aubrey Plaza könnte euch schon bei “Dirty Grandpa” oder bei “Criminal Minds” (als Cat Adams) aufgefallen sein.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von aubrey plaza (@plazadeaubrey)

Erstes Video aus Five Eyes

Regisseur Guy Ritchie hat nun auf seinem Twitter-Konto ein kleines Video vom Dreh gepostet. Darin sehen wir Jason Statham im seriösen blauen Anzug und Aubrey Plaza mit Ausgeh-Hut und Sommerkleid. Die beiden machen darin nicht wirklich viele coole Sachen, sie laufen einfach mal mit ernstem Gesicht durch’s Bild. Aber wir bekommen einen ganz guten Eindruck, wie der fertige Film wohl aussehen könnte. Und das wirkt ziemlich vielversprechend.

Übrigens ein Detail fällt auf: zu Beginn sieht man eine Film-Klappe auf der üblicherweise der Name des gerade gedrehten Films steht. Der fehlt allerdings. Das kann ein Hinweis darauf sein, dass Guy Ritchie den Arbeitstitel “Five Eyes” nicht mehr so prickelnd findet und sich einen neuen Namen überlegen wird. Ehrlich gesagt erinnert er auch sehr deutlich an die Burgerkette “Five Guys” und vermutlich möchte man Verwechslungen hier vermeiden. Das Publikum könnte sich ja verhören und dann NICHT in den Actionfilm gehen, weil er nach einer Burger-Doku klingt.

Der neue Agenten-Thriller mit Jason Statham soll übrigens 2022 in die Kinos kommen. Da will wohl keiner gleichzeitig mit dem 25ten Bond Film an den Start gehen. Aber wer weiss, wann der neue 007 nun nach X-Verschiebungen wirklich zu sehen sein wird. Vielleicht kann uns Orson Fortune als neuer, britischer Agent ja sogar bis dahin ein wenige die Wartezeit verkürzen?

Übrigens war der Beginn von Jason Stathams Karriere nicht gerade ruhmreich. Vor seinem Durchbruch als Schauspieler musste er sich nämlich tatsächlich mit peinlichen Tanzszenen durchschlagen. Staunt und lacht hier im Video.

 

 
 

Empfehlungen für dich

Diese Werbespots sind in Deutschland verboten Dabei sind sie echt verdammt lustig

Diese Werbespots sind in Deutschland verboten

Erkennst du alle Vin Diesel Filme? Schaffst du mehr als 5?

Erkennst du alle Vin Diesel Filme?

VIDEO: 5 Filmszenen, die nachträglich gestrichen wurden, weil sie zu heftig waren Aus dem fertigen Film geschnitten

VIDEO: 5 Filmszenen, die zu heftig waren

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Jochen Becker | Gesprächswert: 90%