VG Wort Zählpixel

Meine Schwester Charlie: Die Stars früher und heute

©  FILM.TV | News
 
 

Hast du das auch immer geguckt? Eine chaotische Familie, die miteinander viel Spaß hat, die aber auch mikt Gabes Streichen zu kämpfen hat, den verplanten P.J. ertragen muss und Streberin Teddy kämpft am meisten mit ihrer Mutter, die eigentlich ein TV-Star sein sollte. So sehen die Kids der kultigen Serie heute aus! Die Familie Duncan startet 2010 im Disney-Channel durch. Seitdem wurden vor allem die Kids um einiges reifer. Hier könnt ihr sehen, wie die Stars der Serie inzwischen aussehen.

 
 
 

Meine Schwester Charlie: Die Stars früher und heute: Mehr dazu

Meine Schwester Charlie: Die Stars früher und heute: Weitere Infos

Anzeige

Diese Filme mit Bridgit Mendler (Teddy) lohnen sich auch:

Vater Des Jahres: Entscheidungen, die betrunken getroffen werden, verheißen oft nichts Gutes. Diese Erfahrung müssen auch die besten Freunde Ben (Joey Bragg) und Larry (Matt Shively) machen, die volltrunken darüber debattieren, wessen Vater wohl der stärkere ist.

Lemonade Mouth - Die Geschichte Einer Band: Olivia, Wen, Stella, Mo und Charlie treffen sich beim Nachsitzen in der Mesa Highschool. Schnell entdecken die Fünf, dass sie eine gemeinsame Leidenschaft haben: die Musik.

Beverly Hills Chihuahua 2: Papi und Cloe sind gerade frisch vermählt, da ist auch schon tierischer Nachwuchs unterwegs. Und der stellt das Leben des frisch vermählten Hundepaares ganz schön auf den Kopf.

Arrietty - Die Wundersame Welt Der Borger: Däumeline bzw. Borgerin Arrietty lebt mit Vater und Mutter versteckt unter der Veranda des Familienhauses des zwölfjährigen Menschenjungen Sho.

Alvin Und Die Chipmunks 2: Weil Ersatzvater Dave nach einem Unfall im Krankenhaus liegt, bekommen Chipmunk Alvin und seine beiden Brüder mit Daves Cousin Toby einen neuen Betreuer. Der allerdings ist so liebenswert wie schüchtern und überfordert.

(K)Ein Bisschen Schwanger: Mit ihrem Job als Sekretärin in einem Verlagshaus ist die junge dynamische Thea glücklich und zufrieden. Als ihr Chef Jerry sie jedoch feuern will, macht die Not sie erfinderisch. "Ich bin schwanger." Und diese drei Worte verfehlen nicht ihre Wirkung.

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Johanna Mahlberg | Gesprächswert: 87%