VG Wort Zählpixel

FUFIS #185: Özgür Karadeniz: "Unbroken" - Wie tickt der Serienpolizist privat?

 
 

FUFIS, Film und Fernsehen in Serie. Heute per Videocall zugeschaltet: Schauspieler Özgür Karadeniz, den ihr aus “Dogs of Berlin” kennt oder aus dem Tatort. Mir fällt auf: Du hast wieder eine ganz normale Figur. Vor 2 Jahren warst du mein schlechtes Gewissen und absurd fit. Jetzt bist du wieder der Alte, wie kommt’s?

Das ist die Königs-Frage gleich ganz am Anfang. Ich habe gar nicht aufgehört mit dem Fitness. Aber wie das so ist, jeder hat ja irgendwelche Laster oder so eine Issues mit irgendetwas. Und bei mir ist es tatsächlich Gewicht. Also dieser Jojo-Effekt. Den werde ich nicht los. Der ist Teil meines Lebens. Das habe ich inzwischen akzeptiert. Und ich versuch aber einfach solange wie möglich und so gut wie möglich irgendwie in den Phasen, in denen ich mich zusammenreißen kann, dabeizubleiben. Insofern, als ich da so wahnsinnig tolle abgenommen hatte, da hatte ich tatsächlich nicht nur abgenommen, sondern ich war auch echt fit. Ich habe immer sehr viel Sport gemacht. Mit drei Kindern kommt man eigentlich nicht immer zu allem, zumal jetzt schon mal gar nicht mehr. Aber genau das ist so das Ding. Aber ich arbeite dran.

Ah, okay, also du hast auch alltägliche Probleme und ein schlechtes Gewissen.

Ja, das kann ich total nachvollziehen. Das hab ich nämlich selber auch. Das schlechte Gewissen. Immer mit mir selber trägt man das rum. Wenn ich dann wieder irgendwie ein bisschen zu viel gegessen habe oder einen über den Durst getrunken habe oder so, dann setzt das bei mir gleich. Also ich glaube, das Wichtige ist einfach, dass habe ich jetzt für mich einfach akzeptiert, dass ich nie so ein gertenschlanker Mensch sein werde auf Dauer. Dass man scheitert. Und um es mit Beckett zu sagen: scheitern, nochmal scheitern, besser scheitern, einfach wieder aufstehen und weitermachen.

Aber es gibt ja auch Schauspieler, die ihr Körpergewicht extrem verändern. Wärst du so einer, der das auch wirklich könnte? Also weißt du, welche Knöpfe zu drücken müsstest, um jetzt innerhalb kürzester Zeit extrem schlank oder extrem dick zu werden?

Das ist tatsächlich etwas, was ich kann. Also ich hab ja für einen Kinofilm 2016, damit fing das Ganze, diese ganze Odyssee an, hab ich ja irgendwie fast 30 Kilo zugenommen. Und das ging relativ einfach für mich innerhalb von dreieinhalb Monaten. Natürlich auch aus Erfahrung. Ich weiß, was ich tun muss, aber das Zunehmen ist wirklich keine Rocket-Science. Also zumindestens für mich. Es gibt natürlich Leute, für die ist es schwieriger, vielleicht aber auch das Abnehmen. Also ich weiß ganz genau, was ich machen muss. Im Privaten scheitert es manchmal an der Umsetzung. Aber wenn ich ein Ziel vor Augen habe. So für einen bestimmten Film. Dann kann ich das.

Lass mal deine neue Serie reden. "Unbroken" heißt sie. Du bist der Polizist Paul Nova,k bist der Chef von Alex, eine Polizistin, die verschwindet und wieder kommt, aber vor dem Verschwinden schwanger war. Das Kind ist allerdings weg und sie kann sich an nichts erinnern. Erzähl mal, was kommt da auf uns zu? Ist es eher so ein atemloser Thriller? Ist es grandioses Drama? Ist es vor allem Action?

Jetzt muss ich aufpassen, was ich sage, ohne zu viel zu verraten. Es ist ein bisschen was in der Mitte zwischen einem Crime Drama. Es ist kein reiner Krimi, aber es hat natürlich Krimi-Elemente. Es hat Thriller-Elemente und irgendwo da würde ich es ansiedeln. Also Krimi-Drama passt glaube ich ganz gut, wenn man es so benennen würde.

Hast du eine Vergleichsserie für alle, die jetzt überlegen, ob es was für sie ist?

Also ich hab als ich das Drehbuch gelesen habe mal gedacht, es gibt vor allen dingen in der zweiten Hälfte Elemente von "24" oder "Homeland" in der Erzählweise. Wie da die Verdachtsmomente verteilt werden. Es ist aber ein anderes Tempo. Also der Suspense ist anders gelegt, aber es hat so Elemente davon. Aber es hat ein grundsätzlich anderes Erzähltempo als diese genannten Serien, vor allen Dingen als "24". Wir erzählen, das weniger auf Cliffhanger aufgebaut, vor allen Dingen am Anfang. Deswegen braucht man, glaube ich, ein bisschen als Ermutigung für alle, am Anfang ein bisschen Ausdauer dabeizubleiben, weil es dann hinten raus aufgeht und Fahrt aufnimmt.

Das mag ich ja. Serien die am Anfang langsam sind und dann irgendwann explodiert das richtig.

Das allerbeste Beispiel ist ja "The Wire". Also ich meine, dass es jetzt noch wieder etwas anderes und ich will das auch überhaupt gar nicht damit vergleichen. "The Wire" ist ja, sagen wir mal das Beste, was an so einem Produkt gemacht wurde, vielleicht mit den "Sopranos" und "Breaking Bad". Aber das ist ja auch so am Anfang. Man denkt Mensch, das geht vier, fünf, sechs Folgen, fast die Hälfte der ersten Staffel nicht los. Und am Ende geht es mal auf. Und dann kommt so eine Welt.

Jetzt ist die Hauptfigur der Serie Alex, die Polizistin, die zurückkommt in den Dienst, die auch von deiner Figur für diensttauglich erklärt wird, obwohl sie es nicht so richtig ist, die dann natürlich ihr Kind finden will und dabei auch die Regeln bricht. Wie bist du privat so? Bist du so einer, der die Parkscheibe versucht minutengenau einzustellen? Oder guckst du auch schon mal über das ein oder andere Weg, um deine Ziele zu erreichen?

Ich versuche die Parkscheibe Minuten genau einzustellen und es klappt auch dann, wenn ich sie nicht vergesse. Es passiert mir einfach häufig, dass ich es einfach vergesse die Parkscheibe reinzulegen. Und dann hab ich irgendwie einen Zettel hängen. Aber grundsätzlich bin ich jetzt nicht so ein Mensch dem Regeln so unglaublich wichtig sind. Natürlich in einem gewissen Rahmen, klar. Aber ich bin kein Korinthenkacker.

Wenn du die Wahl hast: Du sitzt abends vor dem Fernseher, guckst du lieber Filme oder lieber eine gute Serie?

Das ist wirklich eine gute Frage. Im Moment. Seit einiger Zeit gucke ich tatsächlich eher Serien. Das hat einfach erstens mal etwas damit zu tun, dass es viele gute Serien gibt und dass man einfach mal einschalten kann und ein bisschen gucken. Weil ich, wie gesagt, drei Kinder hab und hier einen ganzen Tag mit denen zu tun habe und dann einfach auch mal müde bin. Grundsätzlich schaue ich aber natürlich genauso gerne einen Film. Da ist es aber so, dass man den eher von Anfang bis Ende durchschaut. Wobei es auch widersprüchlich ist, weil diese Serien heutzutage auch wie ein langer Film aufgebaut sind. Das heißt, man könnte das mit einem Film genauso machen: ein Teil gucken und dann irgendwie später weiter schauen. Also ich erinnere mich, dass ich das z.B. bei "The Irishman" gemacht habe, weil der irgendwie dreieinhalb Stunden ging. Ging auch. Grundsätzlich würde ich sagen, gucke ich beides im Moment. Ein bisschen mehr Serien aber.

Hast du einen Tipp für uns, die wir alle gerade Lockdown-Gelangweilt sind? Was müssen wir gucken?

Alter Schwede ohne Ende. Also ich meine die üblichen Verdächtigen auf Netflix, die vielleicht der eine oder andere schon gesehen hat, wie "Lupin", "The Queen's Gambit", etwas älter "Godless", die sind wirklich super. Ansonsten was hab ich ihn zuletzt gesehen? "The Americans" auch auf Netflix geguckt. Es geht um zwei russische Spione, die als Amerikaner in den USA leben. Sehr, sehr gute Serie. Naja, ansonsten ich fange immer so an: Wer noch nicht "The Wire" und "Die Sopranos" und "Breaking Bad" gesehen hat, der sollte man erst mal damit anfangen. Ist natürlich vielleicht taktisch unklug, weil man soll sich ja mal steigern. Aber das sind nun mal die drei besten Serien, die jemals gemacht wurden, in meinen Augen. Ich glaube, ich bin da nicht alleine und damit würde ich erst mal anfangen.

Wie läuft der Lockdown bei euch zuhause so? Du hast gesagt, ihr habt drei Kinder? Ihr seid ja natürlich auch zu Hause eingesperrt. Habt ihr schon so einen Lockdown-Lagerkoller oder ist bei euch alles fein?

Mitunter ja. Also das Problem ist ja auch noch, dass mein großer Sohn geschult werden muss, Homeschooling. Da sind wir auch nicht mit alleine. Aber einer muss Schule machen. 2 dürfen nicht in die Kita. Das möchte ich jetzt nicht anfangen, das Thema welche Maßnahmen und wie und wo,. Das führt, glaube ich zu weit. Aber klar, da rappelt das manchmal, weil man eigentlich 24 Stunden am Tag beisammen ist und hier die Kinder bei Laune halten muss. Klar, ja, die Kinder können auch alleine spielen. Machen sie ja auch manchmal. Aber sie sind halt 7, 5 und 3 - in dem Alter ist das alles noch nicht so, dass sie alles alleine machen. Ich will nicht jammern, aber es ist so. Es ist durchaus anstrengend. Es ist durchaus, wie sagt man, herausfordernd.

Was ist denn Papas Tipp, um dann wieder den Frieden herzustellen? Wird dann Disney+ angeschaltet oder was macht ihr?

Manchmal nützt einfach alles nichts. Man versucht alles. Man spielt Spiele. Sie malen was. Sie gehen raus in Garten, spielen da. Und dann ist es jetzt Januar und das Wetter ist auch nicht immer so, dass man den Garten gehen kann und so weiter. Manchmal hilft dann einfach nur noch Disney, Amazon oder Netflix, das Ding anzumachen. Das versuchen wir zwar zu vermeiden. Das passiert auch in der Regel nicht. Aber wenn es ab und zu mal eine Folge mehr "Paw Patrol" ist, dann ist das halt mal so..

Hast du was, was du jetzt im Lockdown richtig dolle vermisst und was du, sobald hier wieder halbwegs Normalität ist, dann als erstes machen wirst?

Freunde treffen. Freunde in echt treffen, nicht in Videocalls. Das ist auch echt spaßig und man sitzt da irgendwie zusammen. Was allerdings weird ist, ist der Moment, wo man das Ding ausmacht und dann alleine in der Küche sitzt. Echt komisch. Aber die Leute in echt zu treffen. Die Freunde in echt mal wieder zu sehen...

Wahre Worte von Özgür Kara Denis. Dankeschön. Ja. Vielen Dank. Und für euch noch der sende Hinweis an Brokern heißt die Serie Die Neue mit Özgür. Die ist für ZDFneo gedreht und ihr findet sie in der ZDF-Mediathek ab dem 23. Februar.

 

 
 

Darum geht es in "Unbroken":

Kommissarin Alexandra "Alex" Enders verabschiedet sich hochschwanger von ihren Kolleginnen und Kolleginnen in den Mutterschutz. Zugegebenermaßen mit einem mulmigen Gefühl. Wie wird das Kind ihr Leben und die Beziehung zu ihrem Partner Leif verändern? Manchmal ertappt sich Alex bei dem Wunsch, alles wäre wie vorher – ohne die Schwangerschaft. Auf furchtbare Weise geht der heimliche Wunsch in Erfüllung: Nachdem Alex auf dem Parkplatz eines Supermarktes entführt wurde und das Bewusstsein verlor, findet sie sich eine Woche später vor einer Wohnsiedlung am Waldrand wieder. Völlig durchnässt mit blutverschmierten Schenkeln, nur mit einem Hemd bekleidet. Ihr Kind ist weg und Alex fehlt jede Erinnerung an die Geburt.

Ihre Kollegen Nowak, Rensmann und Küken setzen alle Hebel in Bewegung, um das Baby zu finden und die Entführung aufzuklären – erfolglos. Alex weiß:  Ohne weitere Anhaltspunkte muss sie damit rechnen, ihr Kind nie zurückzubekommen. Nach einigen Monaten schafft es Alex, sich zurück in den Job zu kämpfen. Aber nur ein Gedanke bestimmt ihr Handeln und lässt sie alle Vorschriften außer Kraft setzen und Grenzen überschreiten – sie muss ihr Kind finden. Dabei verstrickt sie sich in ein Netz aus Lügen und Spekulationen und setzt alles aufs Spiel: ihren Job, ihre Beziehung, ihr eigenes Leben.


Empfehlungen für dich

Diese Werbespots sind in Deutschland verboten Dabei sind sie echt verdammt lustig

Diese Werbespots sind in Deutschland verboten

Erkennst du alle Vin Diesel Filme? Schaffst du mehr als 5?

Erkennst du alle Vin Diesel Filme?

VIDEO: 5 Filmszenen, die nachträglich gestrichen wurden, weil sie zu heftig waren Aus dem fertigen Film geschnitten

VIDEO: 5 Filmszenen, die zu heftig waren

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Jochen Becker | Gesprächswert: 96%