VG Wort Zählpixel

Birds Of Prey: Altersfreigabe zum Harley Quinn Film

©  FILM.TV | News
 
20.12.2019 17:43
 

Dank Suicide Squad wurde Margot Robbies Version von Harley Quinn schnell zu einer der beliebtesten Antiheldinnen des DC Universums. Nun bekommt die Ex-Freundin vom Joker einen eigenen Film. Die amerikanische Rating-Agentur hat nun die Altersfreigabe für Birds Of Prey bekannt gegeben.

Schon zu Anfang der Dreharbeiten verriet Hauptdarstellerin und Produzentin Margot Robbie, dass Birds Of Prey auf ein R-Rating abzielt. Dieses ist der deutschen FSK Altersfreigabe ab 16 Jahren gleichbedeutend und würde nicht nur mehr freiräume für Gewalt, sondern auch Drogen und Sexualität in den Film einfließen lassen. Nach den Aussagen Robbies machte Warner Bros. einen Rückzieher und erklärte, dass es noch ein wenig früh für solche Vorhersagen sei. Nachdem Joker aber nun als erster Film mit einem R-Rating über eine Milliarde US-Dollar eingespielt hat, scheint man in dem Unternehmen mutiger geworden zu sein.

Wie Comic Book Movie nun berichtet, hat die amerikanische MPAA Brids Of Prey nun ein R-Rating verpasst. Begründet wird die Altersfreigabe mit starker Gewalt, andauernden Flüchen, einiges an sexuellen Inhalt und Drogen. Margot Robbie hat also Recht behalten und Warner Bros. wagt einen Schritt in Richtung Kino für Erwachsene. Die Altersfreigabe in Deutschland wird also mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auf eine FSK 16 hinauslaufen.

Fans, die 16 Jahre oder älter sind, können sich also auf nächstes Jahr freuen. Dann startet Birds Of Prey, mit Margot Robbie in der Hauptrolle und Jurnee Smollett-Bell und Mary Elizabeth Winstead als ihre Birds Of Prey. Der Gegenspieler der Damen ist der Schurke Black Mask, gespielt von Ewan McGregor. Doch Harley Quinn erhält nicht nur menschlichen Beistand. Im ersten Trailer ist bereits zu sehen, dass sie mehrere Hyänen als Haustiere hält. Birds Of Prey startet am 6. Februar 2020 in den Kinos.

Quelle: Comic Book Movie

 
 

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Fynn Sehne | Gesprächswert: 85%