VG Wort Zählpixel

Avatar 2: Darum dauert der Dreh der Fortsetzung so lange

 
 

Bis 2027 sollen wir insgesamt vier neue Avatar-Filme sehen. Teil 2 soll uns dabei schon im nächsten Jahr erwarten. Ein Star des Blockbusters berichtete kürzlich, wie es mit den Arbeiten an dem Projekt vorangeht. Gleichzeitig wurde dabei erklärt, warum sich die Dreharbeiten von Avatar 2 so sehr in die Länge ziehen.

Sci-Fi-Fans können es kaum noch erwarten, dass die heißersehnte Fortsetzung zu Avatar im Kino erscheint. Der Film von James Cameron spielte weltweit mehr als 2,78 Milliarden US-Dollar ein. Damit ging der Streifen damals in die Liste der erfolgreichsten Filme aller Zeiten ein. Vier weitere Blockbuster sollen folgen und die Geschichte fortsetzen. Aber warum müssen wir so lange auf Avatar 2 warten?

Wie unter anderem der Schauspieler David Thelis berichtet, steckt unglaublich viel Arbeit hinter den Kulissen. In einem Interview verriet der Harry Potter-Star, dass 16 Kameras gleichzeitig auf ihn gerichtet wurden. Wie unter anderem Cinema Blend berichtet, kommen allerdings keine dieser Aufnahmen tatsächlich im späteren Film vor. Das Material dient nur als Referenz für Star-Regisseur James Cameron. Stattdessen werden 200 Sensoren jede kleinste Bewegung der Schauspieler aufnehmen. Dazu müssen die Darsteller viele Stunden in einem speziellen Anzug verbringen. Diese Art von Motion-Capture-Technik war für Thewlis besonders aufregend.

Avatar 2 soll sich besonders auf die Unterwasser-Welt von Pandora konzentrieren. Mit dabei sind wieder einige der Original-Stars wie Sigourney Weaver, Stephen Lang und Joel David Moore. Natürlich dürfen wir auch wieder mit einigen neuen Gesichtern rechnen. Sollte der Film angesichts der Corona-Pandemie keine weiteren Schwierigkeiten bekommen, könnte Avatar ab Dezember 2021 in den Kinos anlaufen. Was erhofft ihr euch von der Fortsetzung?

 
 
 

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Moritz Döring | Gesprächswert: 88%